Eine Schilderung:

Bisweilen ist der richtige Online-Auftritt, nicht nur für Startup-Unternehmen, eine der größten Hürden, die es erfolgreich zu meistern gilt. Doch welche Do’s and Don’ts sind zu beachten, damit der gewagte Schritt nicht zum Rückschritt wird? Der nachfolgende Artikel ist bemüht, die wesentlichen Tipps und Kniffe für einen gekonnten Einstieg zu liefern.
Ok, das klang ja schon mal ganz nett soweit, aber geht es evtl. etwas genauer? Ja tut es! In den letzten zwei Jahren hat sich im SEM-Bereich, insbesondere der sogenannte „Keyword-Planer“ einen großen Namen gemacht. Dieser neue Funke aus dem Hause Google ist ein wahres Hochleistungs-Tool und das sogar bereits für den Laien.

Was genau ist der Keyword-Planer und was sollte beim Einstieg beachtet werden?

Der Google-Keyword-Planer ist ein Zusammenschluss der beiden Programme „Keyword-Tools“ und „Traffic-Estimators“, welche nach dessen Launch vom Markt genommen wurden.
Was wurde verbessert? Der Keyword-Planer arbeitet so akribisch wie kaum ein anderes SEM-Tool. Bei Ermittlung der Suchvolumina greift er ausschließlich auf Statistikdaten mit dem Übereinstimmungstyp „Genau passend“ zurück. Dabei ist es ihm egal, ob vom Desktop-PC, Tablet, Smartphone etc. zugegriffen wird. Er ermittelt das Suchvolumina für jeden entsprechenden Typus.
Doch zurück auf Anfang: Angenommen, Sie verkaufen auf Ihrer Homepage Carports & Wintergärten. Ihr Ziel ist es möglichst viele Kunden/Konsumenten davon zu überzeugen, sich Ihre Seite anzuschauen und entsprechendes Kaufinteresse zu wecken. Auch sollte klar sein, dass Google dafür unumgänglich ist. Denn der potentielle Kunde startet in den häufigsten Fällen genau dort, um sich für ein bestimmtes Produkt/Dienstleistung zu informieren und dieses dann mit hoher Wahrscheinlichkeit später auch zu kaufen. Dafür ist es essenziell, dass Ihre Seite in den Suchergebnissen auf google relativ weit oben erscheint. Dafür ist eine vorherige Keyword-Recherche unumgänglich. Doch wie sieht eine erste Keyword-Recherche aus?

Meine 3 Steps zum Start:

1. Es ist wichtig sich genauestens zu überlegen, nach welchen möglichen Suchbegriffen der Kunde das Internet durchkämmt, um auf Ihr/e Produkt/Dienstleistung zu stoßen

2. Welche Begriffe geben Sie bei google ein, um Ihr Unternehmen zu finden

3. Halten Sie identifizierte Keywords fest

Ist das geschafft, erfolgt nun der Einsatz des zu Anfang vorgestellten Google-Keyword-Planers. So stehen dem Nutzer beim Start des Programmes drei Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Es empfiehlt sich zunächst den Menüpunkt „Ideen für Keywords und Anzeigengruppen suchen“ zu wählen. An dieser Stelle müssen Sie als Nutzer einen Begriff hinterlegen, um den das Tool dann die Keywords „bauen“ soll. In unserem Falle wäre das „Carports & Wintergärten“. Angenommen, Ihr Betrieb befindet sich in Coesfeld, wäre die Ortsangabe als zusätzliche Eingabe ebenfalls ratsam. Hierdurch bekommen Sie zu Ihren bereits vorher festgelegten Suchbegriffen weitere Keyword-Ideen vorgeschlagen. Weiter unten auf derselben Seite ist es notwendig die Ausrichtung über Land, Sprache und Medium festzulegen. Nachdem Sie über „Ideen abrufen“ dem Keyword-Planer das ‚GO’ gegeben haben, ermittelt das Tool neben den relevanten Keywords, auch die monatlichen, durchschnittlichen Suchanfragen pro Suchbegriff sowie die durchschnittlichen „Costs-per-Click“.

Abschließend können weitere attraktive Keywords zu Ihrer manuell erstellten Liste hinzugefügt werden. Jetzt haben Sie die Suchbegriffe für die Unterseite Ihrer Seite definiert und die Optimierung kann beginnen. Fast geschafft!
Wichtig ist noch zu erwähnen, dass Sie unbedingt ausschließende Keywords verwenden sollten. Dies hilft Ihnen Klicks von Usern zu vermeiden, die mit völlig anderer Absicht versehentlich auf Ihrer Seite landen. In unserem Beispiel wäre ein auszuschließendes Keyword beispielsweise „Varieté“. Dadurch wird ausgeschlossen, dass sämtliche Interessenten des Varietés Wintergarten in Berlin auf Ihrer Internetpräsenz landen.

Bis bald und vielen Dank für Ihre Zeit. Falls Sie Fragen und Anregungen zu Themen in diesem Blog haben, schreiben Sie mir einfach. Triebfeder Marketing –  Online Marketing Strategien aus Magdeburg.

Wenn Sie über dieses oder andere Themen sprechen wollen, kontaktieren Sie mich einfach via E-mail.

Zurück zur Blog-Übersicht